Aktuelles

AiF-Presseinfo: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier begrüßt Mittelständler im BMWi

Foto: AiF

Über 300 Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft kamen am 17. September 2018 zu der Veranstaltung „Industrielle Gemeinschaftsforschung – erfolgreicher Transfer durch Wissensvernetzung“ in das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Sie folgten der Einladung des Bundesministers für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, nach Berlin, um sich über die Mittelstandsförderung im Rahmen des BMWi-Programms Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) zu informieren. Die IGF ermöglicht Unternehmen jeder Branche den Zugang zu aktueller Spitzenforschung. So können auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit und ohne eigene Forschungsabteilung ihr Innovationspotenzial bestmöglich nutzen und am Transfer von Forschungsergebnissen in die Wirtschaft teilhaben. In Kooperationen mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen werden anwendungsbezogene Fragestellungen in Form von IGF-Projekten im Netzwerk der AiF bearbeitet und allen interessierten Unternehmen zur Verfügung gestellt.

Download der kompletten Pressemitteilung

IGF-Projektdatenbank

Wenn Sie nach IGF-Forschungsvorhaben suchen, die vom BMWi über die AiF gefördert werden, können Sie die IGF-Projektdatenbank nutzen. Sie enthält zurzeit rund 9000 abgeschlossene und laufende IGF-Vorhaben seit 1995.

Weitere Infos

IGF-Vorhaben erfolgreich abgeschlossen

Folgende Vorhaben, die im Rahmen der industriellen Gemeinschaftsforschung IGF durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie BMWi gefördert wurden, sind abgeschlossen:

IGF 18555 N
Quantitative Vorhersage und experimentelle Analyse von Karbiden in hochsiliziumhaltigem Gusseisen mit Kugelgraphit  
Kurzbericht



Wenn nicht anders angegeben, liegen die vollständigen Schlussberichte vor und können bei der FVG per Mail angefordert werden fvg(at)bdguss.de.

Abschlussbericht des IGF-Projektes 469 ZN „Ungänzen Stahlguss“ als Buch erhältlich

Der erste gedruckte Abschlussbericht der FVG Forschungsvereinigung Gießereitechnik e . V. ist ab sofort zum Preis von 19, 90 € zzgl. MwST.  käuflich zu erwerben. Das IGF-Projekt 469 ZN „Ungänzen Stahlguss“ hatte die Bereitstellung eines validierten rechnerischen Konzepts zur  Bewertung von Ungänzen in Bauteilen aus Stahlguss zum Ziel. Die Arbeiten im Projekt führten zu der Entwicklung einer Software  für die bruchmechanische Bewertung, die in KMU unmittelbar eingesetzt werden kann.

Haben Sie Interesse an dem Abschlussbericht? Bitte wenden Sie sich an: fvg(at)bdguss.de